Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Fortbildung: Antisemitismus und antimuslimischer Rassismus

2. Dezember 15:30 - 19:00

Online-Fortbildungsreihe im Herbst 2021: Antisemitismus und Rassismus in Schule und außerschulischer Bildung

Online-Fortbildungen für Lehrer_innen, Referendar_innen und außerschulische politische Bildner_innen an, in denen bewährte pädagogische Methoden vorgestellt und erprobt sowie ihre Anwendbarkeit in der eigenen Praxis diskutiert werden:

Der Antisemitismus hat eine jahrhundertelange Geschichte. Verbale Gewalt gehört bis heute zum Alltag von Jüd_innen in Deutschland, und selbst vor physischer Gewalt sind sie nicht sicher. Dazu hat sich in den letzten zwanzig Jahren mehr und mehr eine neue Form des Rassismus etabliert, die sich gegen alles richtet, was als „muslimisch“ identifiziert wird und die sich zuweilen unter dem Deckmantel der „Islamkritik“ verbirgt. Doch was verbindet diese beiden Ungleichwertigkeitsideologien, und was unterscheidet sie voneinander? Und welche Möglichkeiten gibt es, sie – verknüpft miteinander – pädagogisch zu bearbeiten?

In der Online-Fortbildung werden diese Fragen am Beispiel der Methode „AnsichtsSachen reloaded“ gemeinsam erarbeitet, die sowohl in der schulischen als auch der außerschulischen politischen Bildung eingesetzt werden kann. Anhand dieser Einstiegsmethode, sich mit Selbstbeschreibungen und Fremdzuschreibungen zum Judentum und zum Islam beschäftigt, lassen sich auch grundsätzliche Fragen einer antisemitismus- und rassismuskritischen Bildung aufwerfen. Zum Abschluss werden Einsatzmöglichkeiten der Methode in Ihrer pädagogischen Arbeit diskutiert und dazu Empfehlungen aus der Praxiserfahrung gegeben.

Referent_innen: Fatma Sayan und Wolf van Vugt, BildungsBausteine e.V.

Die Fortbildung ist kostenfrei und wird per Zoom durchgeführt. Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Ihrer Anmeldung zugeschickt.