Workshop: Aufbruch von rechts? Rechtspopulismus paritätisch-erfolgreich entgegentreten!

19. Juli 2017
9:30 Uhr
Jüterbog, Begegnungs- und Kontaktstätte „Goldener Herbst“
Töpfergasse 1, 14913 Jüterbog
Juli

„Deutschland ist eine GmbH und die da oben machen doch sowieso, was sie wollen!“

„Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber man fühlt sich doch langsam fremd im eignen Land!"

„Wir sind doch nicht das Weltsozialamt!“

Aussagen wie diese werden in den letzten Jahren immer lauter und selbstbewusster geäußert und finden ihren Widerhall auch in den Wahlergebnissen. Gezielt geschürte und zunehmend
gesellschaftlich akzeptierte Ressentiments gegen Andersdenkende, Andersgläubige und Andersaussehende stellen auch für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen der paritätischen Mitgliedsorganisationen eine Herausforderung dar.

Der Paritätische, LV Brandenburg e.V. steht für Vielfalt, Offenheit und Toleranz, für eine
demokratische und soziale Gesellschaft. Ziel dieses Workshops ist es, diese demokratischen Werte und Haltungen der Ehren- und Hauptamtlichen zu sichern und ihre Kommunikationsfähigkeit mit Klient_innen und in ihrer Arbeit im Gemeinwesen zu stärken.
Der Workshop bietet Informationen und Handlungswissen über rechtsextreme und rechtspopulistische Strukturen, Methoden und Strategien. Er erhöht die Handlungssicherheit die Teilnehmer_innen und unterstützt sie dabei, undemokratischen Äußerungen und Einstellungen in ihrem Arbeitsalltag differenziert und faktenbasiert begegnen zu können, mit dem Ziel, die demokratische Kultur in ihren Trägern und Unternehmen zu stärken und rechtspopulistischer Stimmungsmache eine Absage zu erteilen.


Referentin: Maica Vierkant, Aktionsbündnis Brandenburg gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Anmeldung unter Angabe des Namens und der Organisation per E-Mail an: gabi.jaschke@paritaet-brb.de oder im jeweiligen Regionalbüro des Paritätischen, LV Brandenburg.