Fachtagung: Mit Rat zur Tat. Perspektiven der Antidiskriminierungsberatung

14. November 2017
10:00 Uhr
Berlin, Umweltforum
Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin
November

Wenn Betroffene gegen eine Diskriminierung vorgehen möchten, spielt deren Unterstützung durch Beratungsstellen eine zentrale Rolle. Aktuell befinden sich Beratungsstrukturen gegen Diskriminierung in einem dynamischen Entwicklungsprozess: Neue Beratungsangebote sind im Entstehen, etablierte Angebote professionalisieren sich. Schon jetzt arbeitet Antidiskriminierungsberatung an Schnittstellen zu angrenzenden Beratungsangeboten, wie der Opferberatung oder der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus, aber auch der Mieter- und Verbraucherschutzberatung, gewerkschaftlichem Rechtsschutz oder verschiedenen Ombuds- und Beschwerdestellen.

Auf der Fachtagung „Mit Rat zur Tat. Perspektiven der Antidiskriminierungsberatung in Deutschland“ soll eine Bestandsaufnahme vornommen und zukünftige Entwicklungsperspektiven von Beratungsansätzen gegen Diskriminierung erarbeitet werden. Wo steht die Antidiskriminierungsberatung bundesweit im elften Jahr seit Inkrafttreten des AGG? Was ist der fachliche Ansatz, und wie kann die bundesdeutsche Beratungslandschaft durch Antidiskriminierungsberatung dazugewinnen? Wie verhält sich Antidiskriminierungsberatung zu anderen Beratungsangeboten, die sich ebenfalls mit Diskriminierungsfällen in ihrer Arbeitspraxis konfrontiert sehen? Welche Kooperationen und Synergien sind möglich, wo bestehen Lücken?

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

Reisekosten können nicht erstattet werden.

Eine Anmeldung ist bis zum 23. Oktober 2017 hier möglich.

Programm

10:00 Uhr Registrierung

10:30 Uhr Grußwort — Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek,Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

10:40 Uhr Begrüßung — Christine Lüders, Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)

10:50 Uhr Keynote „Beratung bei Diskriminierung im Kontext des AGG – Erfahrungen einer staatlichen Stelle“, Samiah El Samadoni, Bürgerbeauftragte und Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Landes Schleswig-Holstein

11:20 Uhr Keynote „Vom Flickenteppich zur Infrastruktur — Antidiskriminierungsberatung in Deutschland weiterdenken“, Daniel Bartel, Antidiskriminierungsverband Deutschland (advd)

11:50 Uhr Diskussionsrunde mit Margit Gottstein, Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung Berlin, Samiah El Samadoni, Thomas Heppener, Leiter Gruppe Vielfalt und Demokratie im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Daniel Bartel

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Diskussionsforen

Forum 1
Antidiskriminierungsberatung vernetzen — Schnittstellen und Kooperationen mit Mieter- und Verbraucherschutzberatung, gewerkschaftlichem Rechtsschutz, Ombuds- und Beschwerdestellen

Forum 2
Antidiskriminierungsberatung und Demokratieförderung – Beratungsnetzwerke der Opferberatungen und Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus um Antidiskriminierungsberatung erweitern

Forum 3
Antidiskriminierungsberatung und Beschwerdedaten — Beschwerdefälle erfassen, dokumentieren und auswerten

Forum 4
Antidiskriminierungsberatung etablieren und weiterdenken – Konzepte für die Zukunft in der Diskussion

15:30 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Bericht aus den einzelnen Foren

16:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Moderation: Shelly Kupferberg