Bürgerdialog: Herausforderungen an eine gelingende Integration

22. Mai 2017
18:00 Uhr
Jüterbog
Mönchenkirchplatz 4, 14913 Jüterbog
Mai

Nachdem deutschlandweit viele Kommunen und Verwaltungen von der großen Anzahl von Geflüchteten und Asylsuchenden überrascht worden waren, haben in den letzten Monaten verstärkt die "Mühen der Ebene" der Integration begonnen.

Diese beinhalten, ob bewusst oder unbewusst verbreitet, auch viele Klischees. Als bekanntestes Beispiel kann Berlin-Neukölln gelten. Für die einen steht Neukölln für verpasste Chancen, für die anderen für gelungene Strategien bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung will in diesem Bürgerdialog diskutieren:

Welche Anforderungen müssen erfüllt werden, um Neuankömmlinge in der Region erfolgreich zu integrieren? Wie sollen sich die neuen Mitbürger_innen einbringen? Was aber auch müssen Kommunen, Verwaltungen und Zivilgesellschaft dafür tun?


Ziel der Veranstaltung ist es, im lebendigen Miteinander zugleich berechtigte Kritik zu äußern, aber gerade auch unter dem Motto "fördern und fordern" Wege in eine "gelingende Integration" aufzuzeigen.

Es diskutieren:
Dr. Franziska Giffey: Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln.
 
Prof. Dr. Peter Knösel: Jurist am der Fachhochschule Potsdam. Er betreut u.a. ein Flüchtlingsprojekt in Potsdam.
 
Erik Stohn: Mitglied des Landtags Brandenburg sowie Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für Rechtspolitik und demographischen Wandel.

Anmeldung erforderlich.