Aktuelles

Gegendemonstrant_innen vor NPD-Demo, Bad Belzig, 23.11.2013
23. November 2013

Bad Belzig: "Ihr gehört zu uns"

INTERVIEW In Bad Belzig folgten heute etwa 150 Bürgerinnen und Bürger dem Aufruf der parteilosen Bürgermeisterin Hannelore Klabunde zum Protest gegen eine NPD-Demonstration.
Transparent "Rassismus kann tödlich sein."
22. November 2013

Einstimmig gegen Rassismus

Der brandenburgische Landtag hat heute mit den Stimmen aller Abgeordneten die Aufnahme einer Antirassismus-Klausel in die Landesverfassung beschlossen. Das Aktionsbündnis begrüßt die Novelle nachdrücklich.
Demonstration für Willkommenskultur in Zepernick
14. November 2013

"In Zepernick sind Flüchtlinge willkommen"

Unter diesem Motto demonstrierten etwa 150 Bürgerinnen und Bürger gestern Abend vor einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in dem Panketaler Ortsteil. Neonazis hatten das Nachsehen.
Karte: Land Brandenburg
7. November 2013

Die NPD-Wahlergebnisse in Brandenburg

Wie verteilen sich die Zustimmungswerte in den Landkreisen und Gemeinden? Und welche Herausforderungen bestehen bei den drei Wahlen im kommenden Jahr in Brandenburg? Eine Auswertung der NPD-Bundestagswahlergebnisse
22. Oktober 2013

25.10: "Willkommen in Oberhavel!"

Die Initiative "Willkommen Oberhavel" tauscht mit Flüchtlingen Wertgutscheine in Bargeld um. Am Freitag lädt sie zum "Willkommensfest" von 15 bis 17 Uhr auf dem Postplatz in Hennigsdorf ein.
"Herzlich Willkommen in Pätz"
19. Oktober 2013

Diskussion über Flüchtlingsheim in Pätz

INTERVIEW Am Donnerstag informierte der Landkreis Dahme-Spreewald mit einer Einwohnerversammlung über die bevorstehende Einrichtung eines Flüchtlingswohnheims in Pätz. Kay Wendel vom Flüchtlingsrat nahm an der Sitzung teil und war positiv überrascht.
Plakataussschnitt "Meine Oma mag auch Sinti & Roma"
17. September 2013

Rassismus als Markenzeichen

Angesichts ihrer personellen und inhaltlichen Schwächen versucht die NPD vorrangig, ihrer Anhängerschaft zu gefallen. Eine Analyse des Wahlkampfs der Partei in Brandenburg
Protestdemo, Schild: "Moscheen vor Nazis schützen, Pro Deutschland stoppen"
9. September 2013

Weltoffenheit statt Rechtspopulismus

Am 18. September macht die rechtspopulistische Partei PRO Deutschland auf ihrer Wahlkampftour Station in Potsdam. Das Bündnis Potsdam bekennt Farbe ruft an drei Kundgebungsorten zu Protesten auf.