Aktuelles

Trümmer des Hauses der Demokratie nach einem Brandanschlag am 23.01.2010
11. Februar 2010

Spendenaufruf: Brandanschlag zerstörte Ausstellung über Residenzpflicht

Durch den Brandanschlag auf das Zossener Haus der Demokratie am 23. Januar 2010 wurde auch die Ausstellung "Residenzpflicht – Invisible Borders", die in dem Haus gezeigt werden sollte, zerstört. Für die Wiederherstellung bittet der Flüchtlingsrat um Spenden.
Bombenopfer im Zweiten Weltkrieg. Eine Frau geht an aufgereihten Leichen vorbei
9. Februar 2010

Aufruf des Cottbuser Aufbruch zum 15. Februar

Der Cottbuser Aufbruch unterstützt den Aufruf der Stadtverordnetenversammlung zum Gedenken an den 65. Jahrestag des Luftangriffs auf die Stadt Cottbus am 15. Februar 1945
Titelbild der Publikation "Was Sie über sexuellen Missbrauch wissen sollten"
4. Februar 2010

Die Auseinandersetzung um Kinderschutz nicht Neonazis überlassen

Die Amadeu Antonio Stiftung hat für den Landkreis Barnim die Informationsschrift "Was Sie über sexuellen Missbrauch wissen sollten" herausgegeben. Das Heft wendet sich auch gegen die Instrumentalisierung des Kinderschutzes durch Rechtsextreme.
Das Zossener Haus der Demokratie am Tag der Eröffnung, 12.9.2009
29. Januar 2010

"Haus der Demokratie" soll wieder aufgebaut werden

Die Bürgerinitiative "Zossen zeigt Gesicht" und der Bildung und Aufklärung Zossen e.V., Träger des "Haus der Demokratie" in Zossen, erwarten nach der Klärung der Brandursache juristische Konsequenzen, auch gegenüber den geistigen Hintermännern des Anschlags.
28. Januar 2010

Neuruppin: Demokratiefest gegen Nazi-Aufmarsch geplant

Zum 27.03.2010 haben "freie Kameradschaften" schon wieder eine rechtsextreme Demo in Neuruppin angekündigt - dieses Mal unter dem Titel "Nationaler Sozialismus statt Kapitalfaschismus". Das müssen wir mit aller Kraft verhindern und bitten Sie und Euch um Unterstützung.
Antirassismusdemo in Oranienburg
28. Januar 2010

Antirassismustage in Oranienburg

Aufruf: 65 Jahre nach der Befreiung des KZ Sachsenhausen, aufgerufen durch das Vermächtnis der Überlebenden und herausgefordert durch alltäglichen Rassismus demonstrieren wir in Oranienburg öffentlich für: Gleiche Würde und gleiches Recht!
Das Foto zeigt Mitglieder von Bürgerinitiativen bei einem Treffen in Wittstock,
27. Januar 2010

Vernetzung der Initiativen gegen Rechts aus Nordwestbrandenburg

Am 27.1.2010 trafen sich auf Einladung des landesweiten Aktionsbündnisses gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit  im Wittstocker Rathaus Vertreterinnen und Vertreter von Bündnissen und Initiativen gegen Rechts sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Nordwestbrandenburg.
Ehemalige Häftlinge des Konzentrationslagers Sachsenhausen
25. Januar 2010

Helferinnen und Helfer für ehemalige KZ-Häftlinge gesucht

Für den 65. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager Sachsenhausen und Ravensbrück suchen die Gedenkstätten vom 15. bis 20. April 2010 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Betreuung ehemaliger Häftlinge.