Flüchtlinge

Installation: Einkaufswagen mit Schild: "Ist nicht drin: Schmerztabletten"
BILANZ

Der Flüchtlingsrat, der Hennigsdorfer Ratschlag und United against Racism and Isolation kommentieren den Beschluss des Kreistages Oberhavel, der die Kreisverwaltung gestern aufforderte, Flüchtlingen künftig Bargeld statt Gutscheine auszuzahlen.

Drei Wertgutscheine
ARGUMENTE

Informieren Sie sich kurz und knapp darüber, weshalb es aus menschlicher, sozialer, wirtschaftlicher und politischer Sicht besser ist, Flüchtlingen die Sozialhilfe in Bargeld statt in Wertgutscheinen auszuzahlen.

Karsten Peter Schröder und Simone Tetzlaff
APPELL

Am 22. Juni wurde ein Appell von 833 Bürgerinnen und Bürger an den Vorsitzenden des Kreistages Oberhavel übergeben. Die Unterzeichnenden forderten die Abgeordneten auf, für eine Auszahlung der Sozialhilfe für Flüchtlinge in Bargeld statt Gutscheinen zu stimmen.

Flüchtlinge verfolgen Kreistagsdebatte zu "Bargeld statt Gutscheinen"
BERICHT

Am gestrigen Mittwoch hat der Kreistag von Oberhavel die Kreisverwaltung aufgefordert, die Sozialhilfe für Flüchtlinge künftig in Bargeld auszuzahlen und das diskriminierende Gutscheinsystem aufzugeben.

Donnerstag, 23. Juni 2011
Ein Flüchtling spricht in der Einwohnerfragestunde des Kreistages Oberhavel
VIDEO

Am 22. Juni beschlossen die Abgeordneten im Kreistag Oberhavel nach langer Debatte, dass die umstrittene Auszahlung der Sozialhilfe an Flüchtlinge in Form von Gutscheinen beendet werden soll.

Dienstag, 28. Juni 2011
"Wieviel sind 62 Prozent von Menschenwürde?", Transparent in Hennigsdorf
HINTERGRUND

Dass Flüchtlinge 62 Prozent des Hartz IV-Satzes erhalten und dies in Form von Gutscheinen, liegt am Asylbewerberleistungsgesetz. Die Kreisverwaltung Oberhavel will ihren Spielraum aber nicht nutzen, um Flüchtlingen das Leben zu erleichtern.